(mech.) Explosionsschutz

Noch vor zwanzig Jahren war Explosionsschutz für die meisten Maschinenbauer ein Fremdwort und Synonym für etwas, mit dem sich allenfalls Elektriker auseinanderzusetzen hatten. Dann kam 1994 die so genannte ATEX – Richtlinie der EU, die generell Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen für die Konzeption und den Bau von Geräten und Schutzsystemen zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen aufstellte. Mit dem endgültigen Inkrafttreten der Richtlinie am 01. Juli 2003 galten die dort aufgeführten Anforderungen auch für nicht elektrische (auch rein mechanisch) arbeitende Geräte.

Bis heute hat sich ein umfassendes Werk an EN-Sicherheitsnormen um die gleichzeitig zur Maschinenrichtlinie anzuwendende Explosionsschutzrichtlinie für den elektrischen und nicht-elektrischen Explosionsschutz von Geräten und Maschinen aufgebaut.

Neben der Vielzahl an wesentlichen Normen bezüglich Explosionsschutz besteht für den Anwender dieser Normen einerseits die Schwierigkeit, die Zusammenhänge zwischen den Normen zuerkennen und anderseits die jeweils aktuell gültige Norm von den Normenentwürfen und den schon wieder überarbeiteten und zurückgezogenen Normen zu unterscheiden.

ifmec ist mit diesem Dschungel an Normen vertraut und kann Sie auch bezüglich ihres Produktes in der Anwendung dieser Normen unterstützen und wertvolle Hinweise geben. Dieses wird umso bedeutungsvoller, wenn für ihr Produkt keine harmonisierte Produkt-Norm (Typ C-Norm) vorliegt, da die Explosionsschutzrichtlinie 94/9/EG - analog zur Risikobeurteilung gemäß Maschinenrichtlinie  eine Zündrisikobeurteilung fordert.

In bestimmten Bereichen des Explosionsschutzes wird vom Hersteller des Produktes innerhalb des Konformitätsbewertungsverfahrens eine Hinterlegung der technischen Dokumentation oder sogar eine EG-Baumusterprüfung verlangt.

ifmec hat profunde Erfahrungen mit diesen bürokratischen Vorgängen und kann Sie auch bei der Kommunikation mit behördlichen Stellen und der Zusammentragung sowie Erstellung der erforderlichen Unterlagen unterstützen.