Kooperation bei der Ausbildung zum CE-Koordinator

ifmec unterstützt die ISA (International Security Akademy e.V., Dortmund) seit Anfang 2012 bei der Ausbildung von CE-Koordinatoren und wird damit dem Bedarf seitens der Industrie nach speziell ausgebildeten CE-Fachkräften gerecht. 

Hintergrund: Die Forderung nach einem rechtssicheren CE-Prozess in einem herstellenden Unternehmen veranlasst mehr und mehr Entscheidungsträger zur Integration von besonderen Personalstrukturen zur besseren Nachvollziehbarkeit der einzelnen Verantwortlichkeiten unterschiedlicher Fachabteilungen, insbesondere dann, wenn eine eigene Fachabteilung für diesen CE-Prozess fehlt. Aus dieser Strategie ist in jüngster Zeit das Berufsbild des CE-Koordinators in mittelständischen Unternehmen entstanden.

Der ideale CE-Koordinator ist somit ein im EG-Recht umfassend ausgebildeter Mitarbeiter (in der Regel möglichst der Konstruktion oder dem QM nahestehend), der die einzelnen Fachabteilungen mit den - für ein richtlinienkonformes Vorgehen - notwendigen Informationen versorgt, die Koordinierung und die Nachverfolgung der notwendigen Prozesse zwischen den Fachabteilungen übernimmt und dokumentiert.

CE-Arbeitskreis CE-Koordinator CE-Protokoll

ifmec propagiert in diesem Zusammenhang im Ausbildungsrahmen der CE-Koordinatoren die Einführung eines CE-Arbeitskreises in die Unternehmensstruktur und die Aufnahme eines CE-Protokolls in die Dokumentationsunterlagen. Darüber hinaus bringt ifmec die in der Praxis gesammelten Erfahrungen bei der Erstellung von Risikobeurteilungen - sowohl bei Nutzung einer Typ-C Norm als auch bei deren Nichtexistenz - in die entsprechenden Abschnitte des Ausbildungsprogramms der ISA ein. Weitere Lerneinheiten zur richtlinienkonformen Erstellung von Dokumenten wie Betriebsanleitungen, Montageanleitungen sowie Einbauerklärungen oder CE-Konformitätserklärungen erweitern die Ausbildungsinhalte. Abgerundet wird das Informationsangebot durch praktische Übungen an Fallbeispielen aus maschinen- und anlagenbaulichen Bereichen. Die Bereitstellung von zu den Themenabschnitten passenden Vorlagen erleichtert die spätere erfolgreiche Anwendung bzw. Umsetzung im Praxisalltag.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare (Lehrgangs-Nummer: 7009) finden Sie auf der Webseite der ISA: